SA-Serie

Ab 1983 begann die Produktion eines kompakten und wirtschaftlichen Personenwagens. Die erste Swift-Serie ist besser bekannt unter dem Namen SA310 und SA413. Diese Modelle waren wahlweise mit einem 1.0l und 1.3l Motor ausgestattet sowie mit 2WD. Die SA-Serie beinhaltete zudem einen 3-türigen GTi, der nicht minder erfolgreich war. Ausgestattet mit einem Multipoint Kraftstoffeinspritzsystem erreichte dieser 101PS. Im Vergleich zum SA310/SA413 erhielt der GTi Nebelscheinwerfer, Seitenschweller und 13 Zoll Felgen.

SF-Serie

Auf die SA-Modellreihe folgte die SF-Serie. Der Swift erhält eine rundlichere und grössere Karosserie. Auch diese Serie überzeugt mit den vielseitigen Modellen; der Kunde hat die Qual der Wahl: 2WD, 4x4, 1.0l, 1.3l, 3- oder 5-Türer, Cabrio, Automat oder Schaltgetriebe, Hatchversion oder doch einen Sedan mit Stufenheck? Selbstverständlich durfte auch der Swift 1.3l GTi in dieser Serie nicht fehlen. In seiner Klasse überzeugte er einmal mehr mit seinem Frontspoiler, integrierten Nebellampen, Seitenschwellen und elektronischen Fensterhebern. Abgesehen von den PS-Werten, die den Swift 1.3 GS (68PS/50kW) und den 1.3 GTi (101 PS/74kw) auszeichnen, überzeugten beide Modelle durch technische Leistungswerte. Die Swift-Serie wurde für praktisch denkende Fahrer konzipiert, die das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden wissen: sportliches Lenkrad, Zentralverriegelung, elektrisch verstellbare Aussenspiegel und vieles mehr war bereits in der SF-Topserie (GS/GTI) inbegriffen.

Nebst dem Swift GTi war auch das Swift Cabrio ein Publikumsliebling. Das Swift Cabriolet lässt keine Wünsche offen: Servolenkung, kein störender Überrollbügel, Einspritzmotor, obenliegende Nockenwellen und ein geschmeidiges Fünfgang-Getriebe vermitteln absolutes Fahrvergnügen.

Die Swift-Modellreihe wird auch heute noch stets weiterentwickelt und gehört zu den beliebtesten und grössten Zugpferden von Suzuki.

© 2019 Suzuki Automobile Schweiz AG - Alle Rechte vorbehalten