Ungarisches Suzuki-Werk feiert 20-jähriges Bestehen

• 1991 wurde die Magyar Suzuki Corporation im ungarischen Esztergom gegründet
• Die kompakten Bestseller Swift und SX4 sowie der Kompaktwagen Splash laufen in der Donaustadt von den Bändern
• Knapp 60% der in der Schweiz verkauften Suzuki-Automobile stammt aus dem ungarischen Werk
• In den vergangenen 20 Jahren wurden fast zwei Millionen Fahrzeuge in Esztergom produziert
Im April 1991, nur zwei Jahre nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs in Ungarn, legte Suzuki mit der Gründung der Magyar Suzuki Corporation in Esztergom den Grundstein für die europäische Produktion von Suzuki- Automobilen. Bereits ein Jahr später verliess der erste Suzuki die neue Fertigungsstätte. Seitdem hat der japanische Kompaktwagen- und Allradspezialist fast zwei Millionen Fahrzeuge im Norden Ungarns hergestellt. Mittlerweile beschäftigt Suzuki in seinem ungarischen Werk rund 3.500 Mitarbeitende, hinzu kommen Tausende Arbeitsplätze bei Zulieferern und Händlern im ganzen Land. Am zukunftsorientierten Standort in der Donaustadt schuf Suzuki umfassende Kapazitäten in einem Presswerk, in Karosseriebau- und Lackieranlagen, im Motorenbau sowie in der Endmontage und Qualitätskontrolle. Seit seiner Gründung wurde das Werk in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich ausgebaut und die Produktionskapazität auf fast 300.000 Einheiten pro Jahr gesteigert. Erstes Modell aus ungarisch-japanischer Fertigung war 1992 der Suzuki Swift. Parallel zur damaligen zweiten Generation des weltweit erfolgreichen Kompaktwagen-Bestsellers folgten im Jahr 2000 der Minivan Wagon R+ und 2003 der kompakte Ignis. 2005 startete die Herstellung der dritten Generation des kompakten Swift. Aktuell werden der Suzuki Splash und SX4 sowie die vierte und damit neueste Generation des Swift in Esztergom produziert. Rund 60% der in der Schweiz verkauften Suzuki-Automobile stammt somit aus dem europäischen Werk an der Donau. Die Magyar Suzuki Corporation fertigt Automobile für alle europäischen Märkte. Darüber hinaus exportiert sie die produzierten Einheiten auch nach Japan und Russland, in die Ukraine und den Mittleren Osten, nach Israel sowie in nordafrikanische Länder wie Marokko.

Weitere News

16 Jun 2020
A&W Händlerradar 2020: Suzuki ist Benchmark-Champion

Die Suzuki Automobile Schweiz AG ist im Händlerradar 2020, einer Sonderbeilage von AUTO&Wirtschaft, in der Gruppe der…

Weiterlesen
Unternehmen
11 Mai 2020
Unsere Verkaufsräume sind wieder geöffnet!

Der Bundesrat hat am 16. April 2020 entschieden, dass gewisse Lockerungen möglich sind. Wir freuen uns daher, Sie als…

Weiterlesen
18 Mär 2020
Situation infolge dem Coronavirus

Der Bundesrat hat die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Er stuft die Situation in der Schweiz als…

Weiterlesen
17 Mär 2020
Die Suzuki Motor Corporation feierte am 15. März 2020 ihren 100. Geburtstag

Alles begann 1909, als Michio Suzuki die Suzuki Loom Works gründete, eine Webstuhl-Manufaktur, welche am 15. März 1920…

Weiterlesen