Suzuki, Toshiba und Denso unterschreiben Absichtserklärung zur Gründung eines Joint-Venture für die Produktion von Lithium-Ionen Batterien für die Automobilindustrie

In Indien wird vermehrt auf die Umwelt geachtet und daher ist es geplant einen neuen CO2 Standard für Fahrzeuge einzuführen. Vor allem für Kompaktwagen ist solch eine nachhaltige Technologie gefragt, da dies die meistverkaufte Fahrzeugklasse in Indien ist. Das geplante Joint-Venture wird eine dauerhafte Versorgung von Lithium-Ionen Batterien für Indien bewerkstelligen und die Verbreitung von umweltfreundlichen Fahrzeugen weiter fördern. Das Joint-Venture leistet damit einen Beitrag zu der „Make in India“ Initiative der indischen Regierung. Die anfänglichen Investitionsausgaben werden 20 Milliarden Japanische Yen betragen (175'368'000 CHF). Das Joint-Venture wird im Verlauf des Jahres 2017 gegründet und soll möglichst schnell mit  der Produktion von Batterien starten. Die Anteile der drei Partner sind 50% Suzuki, 40% Toshiba und 10% Denso und ermöglichen eine Kapitalisierung von 2 Milliarden Yen (17'536'800 CHF). Die Gründung des Joint-Venture wird von den drei Unternehmen, unter Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständige Behörde, im Detail weiter geprüft.

Weitere News

16 Sep 2020
Vorschau: ALL NEW SUZUKI SWACE

Per Ende Jahr dürfen sich alle Kombi-Fans auf das nächste Highlight freuen. Suzuki bietet mit dem neuen Swace einen…

Weiterlesen
08 Sep 2020
Leichtes Nutzfahrzeug statt PW: Suzuki präsentiert den neuen Jimny für Europa

Seit seiner Markteinführung 2018 hat der Suzuki Jimny die Herzen all jener, die nach authentischem Offroad-Gefühl in…

Weiterlesen
01 Sep 2020
Neue Suzuki „Piz Sulai“ 4x4 Sondermodelle ab sofort erhältlich

Suzuki präsentiert 2020 eine Neuauflage der attraktiven „Piz Sulai“ 4x4 Sondermodelle. Auch in diesem Jahr überzeugt die…

Weiterlesen
10 Jul 2020
Suzuki stellt den neuen ACROSS vor

Suzuki führt den neuen ACROSS ein, einen robusten, sportlichen SUV, der mit einem ausgefeilten Plug-in-Hybrid-System und…

Weiterlesen