Jimny Geschichte einer Legende

«Ein Mini-Fahrzeug mit Allradantrieb, das Sie auf holprigen Strassen an Orte bringt, die früher mit dem Auto nicht erreichbar waren.» Mit dieser Philosophie wurde 1970 der erste Jimny, der LJ10, geboren. Als einziger echter Offroader im japanischen A-Segment sorgte er für Aufsehen im Allradmarkt, der bis dahin nur grosse und hubraumstarke Fahrzeuge kannte. Seit nun fast einem halben Jahrhundert hat Suzuki seine Technologie weiterentwickelt, um verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden. Diese Leidenschaft und die technologischen Weiterentwicklungen bestimmen das Bild des brandneuen Jimny. Er führt die Tradition des kleinen, leichtgewichtigen, echten Geländewagens fort und ist ein Meisterwerk der Allradgeschichte von Suzuki.

Die Jimny Generationen

Erste Generation (ab 1970)

Die Entwicklung des LJ10, Suzukis erstem Allrad-Leichtfahrzeug, begann 1968. Um für den rauen Einsatz eines Geländewagens bereit zu sein, durchlief er eine Vielzahl von harten Tests – vom Fallenlassen des Fahrzeugs aus einem Meter Höhe auf den Boden bis hin zum Testen seiner Strapazierfähigkeit im vulkanischen Sand des Berges Fuji. Als der LJ10 im März 1970 auf den Markt kam, war er das erste serienmässige Fahrzeug mit Allradantrieb im japanischen Kleinwagensegment. Der für den professionellen Einsatz entwickelte kompakte Dreiplätzer wog nur 600 kg und hatte einen Radstand von 1930 mm. Sein Leiterrahmen, das Reduktionsgetriebe und die Starrachsen wurden auch an die nächsten Generationen weitergegeben. Ausserdem hatte er Blattfedern, damit die leichte und kleine Karosserie auch grösseren Belastungen standhielt, und Reissverschlusstüren aus Segeltuch. Der erste LJ wurde von einem kleinen, luftgekühlten Zweizylinder-Zweitaktmotor mit 360 cm3 Hubraum und 25 PS angetrieben. Aufgrund seiner einzigartigen Philosophie und dem kleinen, aber kraftvollen Antrieb wurde er nicht nur von professionellen Nutzern, sondern auch von Nicht-Offroadern hoch gelobt.

Der LJ Jimny der ersten Generation wurde alles in allem 243'000 Mal verkauft.

Zweite Generation (ab 1981)

1981 durchlief der Jimny den ersten vollständigen Modellwechsel nach 11 Jahren – seit der Markteinführung des LJ10. In dem Masse, in dem die Beliebtheit von Allradfahrzeugen in Europa und Nordamerika zunahm, stieg auch die Nachfrage nach dem LJ. So wurde die zweite Generation, der SJ410, strategisch für den globalen Markt entwickelt.

Der SJ410 ersetzte das praktische Design des früheren Jimny durch ein markantes, stilvolleres Äusseres, sodass der neue Offroader sowohl in der Stadt als auch im Gelände eine gute Figur machte. Ausserdem sollte er Männern und Frauen gefallen, weshalb er mit einem grosszügigen Innenraum und maximalem Fahrkomfort ausgestattet wurde. Als echter Offroader übernahm der SJ410 die Blattfederung und die vergrösserten vorderen und hinteren Böschungswinkel von seinen Vorgängern. Unter der neuen Karosserie arbeitete ein brandneuer Vierzylinder-Viertaktmotor mit 1000 cm3 Hubraum und 45 PS. Als durchzugsstarker Antrieb, der sich sowohl auf der Strasse als auch im Gelände als sehr leistungsfähig erwies, trug er zum Wachstum des Marktes für Freizeit-SUVs bei.

Von der zweiten Generation des Jimny wurden insgesamt 1'693'000 Stück verkauft.

Dritte Generation (ab 1998)

1998 wurde die dritte Generation des Jimny eingeführt. Das Fahrzeug behielt seinen Offroad-Charakter, war nun aber komfortabler und auch auf der Strasse stabiler und manövrierfähiger. Sein Äusseres wurde neu gestaltet: mit einer robusten, runden Form, die seine fliessende, aerodynamische Karosserie betonte, aber dennoch die für den Jimny typischen Elemente wie die vertikalen Frontgrillöffnungen beibehielt. Das neue Design veränderte das bisherige Bild des SUV grundlegend und führte ein zukunftsweisendes Styling für Offroader ein. Der Radstand wurde zugunsten einer geräumigeren Innenkabine verlängert, die Überhänge wurden auf maximale Böschungswinkel vorne und hinten optimiert. Der Leiterrahmen und die starre Dreifach-Aufhängung wurden weiterentwickelt, sodass sie sowohl auf der Strasse als auch im Gelände mehr Komfort boten. Das neue umschaltbare Allradantriebssystem ermöglichte den Wechsel zwischen 2WD und 4WD, ohne das Fahrzeug anzuhalten. So konnte der Fahrer schneller auf eine plötzliche Veränderung der Wetter- und Strassenverhältnisse reagieren. Die dritte Generation des Jimny ist auch noch 20 Jahre nach ihrer Markteinführung weltweit beliebt und erfüllt die unterschiedlichsten Ansprüche – von der trendigen Stadtnutzung bis zum professionellen Einsatz im Gelände.

 Von der dritten Generation des Jimny wurden insgesamt 918'000 Stück verkauft.

Vierte Generation (ab 2018)

Im Jahr 2018 erfährt der Jimny eine weitere Veränderung. Ganz im Zeichen seiner beliebten Vorgänger verkörpert sein jüngstes Modell das Kernkonzept des «einzigartigen, kleinen, leichtgewichtigen Allradfahrzeugs». Hinsichtlich Optik und Leistung überzeugt er aber mit noch mehr Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Als «Fahrzeug für Profis» ist er der Authentizität des Jimny verpflichtet und übernimmt dessen robusten Leiterrahmen, den umschaltbaren Allradantrieb mit Verteilergetriebe sowie die starre Dreifach-Achsaufhängung mit Schraubenfeder – die wesentlichen Elemente anspruchsvoller Geländefahrzeuge. Sein Äusseres ist schlicht und schön, die Karosserie so gestaltet, dass sich in jedem Detail die hohe Geländegängigkeit des Modells ausdrückt. Das geradlinige, praktische und bodenständige Interieur appelliert an die Abenteuerlust. Trotz seiner kompakten Karosserie und Offroad-Eigenschaften ist der neue Jimny auch strassentauglich, denn der starre Leiterrahmen und die verbesserte Aufhängung sorgen für Fahrkomfort und zuverlässiges Handling. Als Antrieb wird ein stärkerer und sparsamerer 1,5-Liter-Motor verbaut. So erfüllt der neue Jimny die Ansprüche der professionellen Nutzer und Jimny-Fans ebenso wie die Bedürfnisse von Fahrern in der Stadt und Jimny-Einsteigern.

 Insgesamt wurden in fast 50 Jahren mehr als 2'854'000 Fahrzeuge aller Jimny-Serien weltweit in 194 Ländern und Regionen verkauft. Der neue Jimny wird auch weiterhin Outdoor-Profis unterstützen und On- und Offroad-Abenteurer begeistern.

New JIMNY coming soon
Front des neuen Suzuki JIMNY in grün
Heck des neuen Suzuki JIMNY in grün

Farbpalette

Zweifarbige Varianten

New Jimny Kinetic Yellow
Kinetic Yellow
New Jimny Brisk Blue Metallic
Brisk Blue Metallic
New Jimny Chiffon Ivory Metallic
Chiffon Ivory Metallic

Einfarbige Varianten

New Jimny Jungle Green
Jungle Green
New Jimny Bluish Black Pearl 3
Bluish Black Pearl 3
New Jimny Medium Gray
Medium Gray
New Jimny Silky Silver Metallic
Silky Silver Metallic
New Jimny Superior White
Superior White

Interior – praktisch und bodenständig

Interior des neuen Suzuki JIMNY

Niemand ausser Jimny

Es gibt Orte auf der Welt, an welche nur ein Jimny hingelangt. Überwinden Sie schlammige Gruben, rasen Sie durch dichte Wälder oder bezwingen Sie riesige Felsen. Dieser kompakte Geländewagen weiss, was wahre Härte ist. 

© 2018 Suzuki Automobile Schweiz AG - Alle Rechte vorbehalten